November 26, 2020

2 Langweiler für dein Dividendendepot

Wenn es um Dividendenaktien geht schaut man ja meist in die USA und lässt Europa ein bisschen außen vor. Vor allem deutsche Dividendenaktien scheinen nicht wirklich beliebt bei heimischen Anlegern zu sein. Egal ob sie eine ordentliche Dividendenhistorie aufweisen oder nicht, auch mein Dividendendepot ist jetzt nicht gerade mit deutschen Aktien überfüllt.

Langweiler für dein Dividendendepot

Ich möchte euch nun zwei deutsche Dividendenaktien vorstellen, die man meiner Meinung nach in einem Dividendendepot sein sollten. Das gute dabei ist, beide nähern sich wieder so langsam guten Einstiegskursen. Allerdings habe ich selber erst eine der beiden Aktien im Depot. Es handelt sich hierbei um die Münchener Rück und um die Allianz SE.

Natürlich kennen viele diese Aktien schon, deshalb möchte ich sie auch nur kurz vorstellen, und der Anstoß diesen Artikels war eher eine Tweet von CWRoehl, der mich doch etwas erstaunt hat und viel aussagt über die aktuelle Aktienkultur in Deutschland. So scheint der deutsche Anleger lieber in Hype Aktien wie Nel Asa zu investieren als in grundsolide Value Werte. Klar ich bin auch in Wachstumswerten investiert, diese bilden allerdings nicht mein Fundament und vor allem versuche ich, so gut es geht, Hype Aktien zu vermeiden.

Momentan sieht man aber in vielen Social Media Kanälen, dass man fast zwanghaft irgendwelche sog. Tenbagger Aktien finden will. Ohne Frage sind teilweise auch sehr interessante Aktien dabei, aber zum Teil erinnert das ein bisschen an den Bitcoin und Krypto Boom vor ca. 3 Jahren, als plötzlich jeden Tag neue Coins oder Tokens auf dem Markt auftauchten um angeblich die Welt zu revolutionieren. Nur heute ist in dem Fall Tesla für mich Bitcoin :).

So aber nun zu den beiden Aktien.

Allianz SE

Die Allianz SE ist einer der weltweit führenden Versicherungs- und Finanzdienstleister. Die Gruppe bietet umfassenden Service in den Bereichen Schaden- und Unfallversicherung sowie Lebens- und Krankenversicherung an. Das Portfolio reicht dabei von allgemeinen Lebens-. Haftpflicht- und Autoversicherungen über Reise- und Kreditversicherungen bis hin zu Assistance-Leistungen. Zudem gilt die Gesellschaft weltweit als viertgrößter Vermögensverwalter und stellt Kunden zahlreiche Asset Management-Produkte und -Services zur Verfügung.

Die Umsatzzahlen teilen sich dabei wie folgt auf:

Dividendendepot Allianz

Kennzahlen

  • Aktueller Kurs: 163.54 EUR, das ist 26% unter dem 52 Wochen hoch
  • Dividende 2019: 9.60 EUR, dies entspricht einer aktuellen Rendite von 5.9%
  • Rating bei Moodys: AA3
  • Erwartetes Ergebnis für 2020: ca. 16 EUR pro Aktie

Trotz der Corona Krise wird die Allianz für 2020 weiterhin ein sehr gutes Ergebnis einfahren. Ich gehe zwar nicht davon aus, dass die Dividende erhöht wird, aber sie wird aller Wahrscheinlichkeit nach zumindest auf dem 2019er Niveau bleiben. Dies ist immer noch eine sehr gute Aussicht.

Münchener Rückversicherung

Die Münchener Rück ist eine der größten Rückversicherungs-Gesellschaften weltweit. Neben dem Kerngeschäft Rückversicherung ist der Konzern auch in den Bereichen Erstversicherung sowie in der Krankenrück- und Krankenerstversicherung außerhalb Deutschlands aktiv. Darüber hinaus ist einer der zentralen Unternehmensbereiche der Münchener Rück das Erstversicherungsgeschäft der ERGO-Versicherungsgruppe. Hier konzentriert sich die Gesellschaft auf Kunden in Deutschland und Europa. Die Münchener Rück ist weiterhin im Bereich Asset Management tätig.

Die Umsatzzahlen teilen sich dabei wie folgt auf:

Kennzahlen

  • Aktueller Kurs: 211.40 EUR das ist 15.3% unter dem 52 Wochen hoch
  • Dividende 2019: 9.80 EUR, dies entspricht einer aktuellen Rendite von 4.6%
  • Rating bei Moodys: AA3
  • Erwartetes Ergebnis für 2020: ca. 12 EUR pro Aktie

Wie für die Allianz, gilt eigentlich das gleiche für die Münchener Rück. Trotz Corona wird man sehr gut durch das Jahr 2020 kommen, allerdings erwarte ich hier ebenfalls keine Dividendenerhöhung.

Fazit

Beide Aktien können ein sehr gutes Fundament in einem Dividendendepot sein, da sie vor allem sehr gut Krisen bewältigen können und auch eine gute Dividendenhistorie aufweisen. Mein persönlicher Nachkaufkurse bei der Allianz wäre zwischen 145 bis 155 EUR und mein Einstiegskurs bei der Münchener Rück bei ca. 190 EUR. Bei beiden Firmen ist auch hervor zu heben, dass sie eine sehr konservative Dividendenpolitik betreiben und nicht wie manch amerikanische Unternehmen die Dividende, koste es was es wolle, unbedingt erhöhen werden. Dies kann zwar auch mal zu kurzfristigen Kürzungen, wie während der Finanzkrise, führen jedoch ist der langfristige Return trotz allem besser. Beide sind jetzt natürlich keine Tenbagger Aktien aber, zu diesem Zweck würde ich auch nicht in sie investieren.

Was haltet ihr von beiden Aktien? Sind sie schon in euerem Depot oder auf eurer Watchlist?

Dies ist keine Anlagenberatung und spiegelt nur meine persönliche Meinung wider!

2 Gedanken zu “2 Langweiler für dein Dividendendepot

  1. Moin Andreas,

    sowohl die Allianz als auch die Münchener Rück haben einen festen Platz in meinem Depot.

    Beide Unternehmen liefern mir seit Jahren einen zuverlässigen Kapitalzufluss.

    Mir fällt es aktuell schwer zu beurteilen, wie hart COVID beide Versicherer letztlich treffen wird.

    Ich bin mir aber sicher, dass beide die aktuelle Krise meistern werden – auch wenn dies natürlich mit einer temporären Dividendenkürzung einhergehen kann.

    Während die Allianz bei mir bereits ihre volle Positionsgröße erreicht hat, wäre bei der Münchener Rück noch ein Nachkauf drin.

    Diesen würde ich aber frühestens bei deutlich unter €190 tätigen, um meinen bisherigen Durchschnittskurs nicht zu erhöhen.

    Lieben Gruß
    David

    1. Hallo David, das bleibt natürlich ab zu warten wie die Krise beide Versicherer treffen wird. Aktuell scheinen sie das noch ganz gut zu verkraften. Aber mal schauen wie es in 12 Monaten aussieht. Seit gestern ist bei mir auch ein ganz anderer dt. Wert in meinen Fokus gerückt 🤗.
      lg
      Andreas

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: