April 11, 2021

Aktiensparplan | Ein neuer Eckpfeiler für mein Portfolio

Mein Income Portfolio ist nun um eine neue Investmentstrategie reicher und zwar habe ich mich dazu entschlossen einen Aktiensparplan zu starten. Im Hinterkopf hatte ich das schon länger, aber leider war die Aktienauswahl bei meinen Brokern nicht gerade sehr verlockend, und ich habe mich nie wirklich weiter damit auseinander gesetzt. Seit geraumer Zeit bietet aber dad.at einige attraktive US Aktien an, was mich schlussendlich dazu bewegt hat einen Aktiensparplan aufzusetzen.

Der Aufbau meines Portfolios soll sich vor allem durch folgende Punkte identifizieren:

  • passives Einkommen durch Dividendenaktien und Anleihen
  • Absicherung meines Vermögens durch Diversifikation in verschiedene Anlageklassen
  • Beimischung von Wachstumsaktien um von zukünftigen Trends zu profitieren

Das impliziert natürlich vor allem das investieren in High Quality Firmen, und leider sind diese nicht immer oder nur selten günstig zu haben. Aus diesem Grund besitze ich Firmen wie Microsoft oder Apple zum Beispiel gar nicht.

Meine Aktiensparplan Strategie

Wie ihr ja wisst investiere ich vor allem in cashflowstarke Unternehmen, die gerade günstiger zu haben sind, aber leider nicht in cashflowstarke Unternehmen die gerade nicht so günstig zu haben sind. Deswegen habe ich mich dafür entschlossen, die Bewertungskriterien für meinen Sparplan etwas außen vor zu lassen und in Unternehmen zu investieren, die aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken sind aber natürlich gleichzeitig meine vier Hauptkriterien erfüllen:

  • starke Cashflowgenerierung
  • sehr stabile und gesunde Bilanz
  • Dividendenwachstum
  • gute Wachstumssichten

Herausgekommen ist dabei ein monatlicher Aktiensparplan für folgende 4 Aktien:

  • Microsoft 200 EUR
  • Johnson & Johnson 200 EUR
  • Procter and Gamble 200 EUR
  • Apple 150 EUR

In Summe werde ich im Monat nun 750 EUR in meinen Aktiensparplan investieren. Dies ist natürlich eine recht hohe Summe aber bei allen 4 Unternehmen bin ich der Überzeugung, dass dies für mich der sinnvollste Weg in diese zu investieren.

Aktuell sind diese sicher etwas überteuert aber im Laufe der Zeit wird sich dies auch wieder ausgleichen.

Später kann ich mir auch noch vorstellen eventuell Coca-Cola in den Sparplan mit aufzunehmen, dann hätte ich noch einen weiteren wichtigen Sektor abgedeckt.

Auf Grund der relativ hohen monatlichen Summe werden, diese Aktien natürlich in Zukunft auch ein sehr hohen Anteil in meinem Portfolio bilden. Aber da es High Quality Firmen sind, stellt das kein Problem dar.

Fazit

Ein Aktiensparplan ist vor allem auch ein gutes Mittel, um die Zeit zu überbrücken wenn aktives investieren nicht gerade sehr verlockend ist. Man bleibt trotzdem aktiv und kann sich anderen Firmen widmen, die gerade in Zukunft eventuell eine größere Investition wert sind.

Der Aktiensparplan soll allerdings auch nur eine Ergänzung zu meinem aktiv gemanagten Portfolio sein. Mein Ziel ist weiterhin  Schnäppchen zu finden, die in meine Hauptkriterien fallen.

Schön wäre es außerdem wenn Alphabet bei dad.at auch sparplanfähig wäre :).

Was denkt ihr über meinen Sparplan? Habt ihr auch Aktiensparpläne am laufen?

Dies ist keine Anlagenberatung, sondern spiegelt lediglich meine eigene Meinung wider!

2 Gedanken zu “Aktiensparplan | Ein neuer Eckpfeiler für mein Portfolio

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: