April 10, 2021

Kapitaleinkünfte November um 66.2% höher als im Vorjahr

Es ist schon wieder ein Monat vorbei und schon Dezember, das Jahr neigt sich somit so langsam dem Ende entgegen. Wie immer in der ersten Woche eines jeden Monats ist auch wieder Zeit für meine Update Serie. Den Anfang machen auch diesmal wieder meine Kapitaleinkünfte vom November 2020. Der November ist bei mir hauptsächlich geprägt von den Dividendeneinnahmen zweier Pharma Unternehmen und der ersten Couponzahlung meiner Microsoftanleihe.

Insgesamt hatte ich im November Kapitaleinkünfte in Höhe von 173.88 EUR. Dies entspricht einer Steigerung  um 66.2% gegenüber dem Vorjahr, was aber hauptsächlich aus den Zukäufen von Bristol-Myers Squibb und meiner Microsoftanleihe kam.

Warum veröffentliche ich meine Einnahmen?

In erster Linie sind es Motivationsgründe, manchmal kann es schon auch vorkommen, dass man den Fokus etwas aus den Augen verliert und nicht mehr ganz so konsequent beim investieren, sparen usw. ist. Wenn ich dann allerdings wieder auf meine Einnahmen vor ca. 3 Jahre oder früher schaue, ist es dann schon wieder deutlich motivierender. Außerdem möchte ich auch andere inspirieren und aufzeigen, dass es sehr wohl möglich sich auch mit etwas weniger Kapital ein vernünftiges monatliches passives Einkommen aufzubauen.


QUIN HILFT DIR DAS BESTE INVESTMENT BEI DEINER BANK ZU TÄTIGEN.

QUIN ist Dein vollständig digitaler und automatisierter Anlageberater. Wir helfen Dir bei der Erstellung eines kostengünstigen ETF-Portfolios und überwachen es bei der Bank Deiner Wahl.

Kostenlos Starten*



Kapitaleinkünfte November

Der November ist ähnlich wie der Oktober eher ein schwächerer Dividendenmonat, umso schöner ist es natürlich mein Dividendeneinkommen gegenüber dem Vorjahr deutlich steigern zu können. Neu hinzugekommen ist im November auch die erste Couponzahlung meiner Microsoftanleihe, die alle 6 Monate auf meinem Konto landet. Hier möchte ich in Zukunft nochmal etwas mehr investieren, jedoch sind die Renditen für Anleihen noch schlechter geworden und ich werde hier erstmal noch ein bisschen abwarten.

Die teilweise großen Steigerungen gegenüber dem Vorjahr sind vor allem auf den KEST Verlustausgleich zurückzuführen. Einzig Procter & Gamble sieht ein bisschen komisch aus, werde ich mir aber nochmals anschauen müssen.

Kapitaleinkünfte

Kumulierte Entwicklung

Kumuliert liege ich weiterhin über dem Vorjahr  und ich denke, dass ich dies auch bis zum Ende des Jahres halten kann. Allerdings durch meine Strategieänderung, der den Fokus nun mehr auf das Dividenden Wachstum setzt, werden sich vermutlich 3 000 EUR bis zum Jahresende nicht mehr ausgehen. Aber dies ist mir nicht mehr so wichtig, mein Dividenden Einkommen ist mir in 10 bis 15 Jahren wichtig und nicht jetzt.

Entwicklung zukünftige Kapitaleinkünfte

Für mich ist es nun vor allem sehr wichtig zu sehen, dass ich mein zukünftiges Dividenden Einkommen auf das Jahr gesehen kontinuierlich steigern kann, sei es durch regelmäßige Investitionen oder durch Dividendenerhöhungen. Momentan beträgt dieser Wert 2 753.11 EUR. Der aktuelle 5 Jahres CAGR beträgt 7.2%. Mein erwartetes gewichtetes Wachstum beträgt momentan eher ca. 4.2%.  Also es ist noch viel Arbeit vor mir die anvisierten 6% jährliches Wachstum zu erreichen. Jedoch habe ich auch diesen Monat wieder in Dividenden Wachstums Aktien wie Fresenius, Ahold Delhaize, Bristol-Myers Squibb oder Open Text Corp investiert und mein Hauptfokus generell auf Dividenden Wachstumsaktien gelegt.

Inzwischen habe ich ein Live Update zu meiner Kapitaleinkünfte eingerichtet, ihr findet es hier.

Ausblick

Mein Ziel für das Jahr 2020 war es meine zukünftigen Dividenden Einnahmen auf 3 400 EUR zu steigern. Dies habe ich inzwischen revidiert und mein Ziel ist in es in 10 Jahren ein Dividendeneinkommen von 10 000 EUR, in 15 Jahren von 15 000 EUR und nach 20 Jahren ca. 22 000 EUR. Dies kann ich mit einem Dividenden Wachstum von 6% und jährlichen Investitionen von 18 000 EUR erreichen.  Dies ist natürlich ein sehr ambitionierter Wert, weil ich parallel auch noch mein High Growth Depot habe, aber insgesamt sehe ich das Ziel als machbar an. Der Fokus hat sich natürlich nun komplett geändert, du findest dazu mehr hier. Die Strategieänderung resultierte auch in einer geänderten Bewertung und einem neuen Screener, der viel Wert auf Wachstum und Cashflow legt.

Mit meinem aktuell erwarteten Dividendenwachstum von 4% pro Jahr wäre ich momentan in 15 Jahren bei ca. 12 000 EUR das Ziel ist 15 000 EUR und 6% jährliches Wachstum.

Wie war euer Dividenden Monat November?

Dies ist keine Anlageberatung und gibt nur meine persönliche Meinung wider!

*Affiliate Link


Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: