September 26, 2020

Mein Aktienscreener Finbox.io

Ich habe dir ja schon des öfteren von meinem Aktienscreener Finbox.io erzählt und wie ich mit Hilfe von gewissen Kriterien nun besser in der Lage bin gute Unternehmen zu identifizieren. Hier möchte ich euch nun finbox näher vorstellen und vor allem worin ich die Vorteile zu anderen Screenern sehe.

Was bietet Finbox.io an?

Zu aller erst muss ich erwähnen, dass Finbox aller Hand an Daten anbietet und man erst mal ein bisschen mit der Datenflut zurecht kommen muss. Ich habe mir deswegen gedacht ich gehe mal die groben Daten an Hand einer Aktie durch, in meinem Fall Bristol Myers-Squibb.

Dashboard Einzelaktien

Du wirst im Dashboard zu den einzelnen Aktien die üblichen Informationen sehen wie:

  • Profil
  • aktuelle Finanzdaten
  • aktuelle News
  • Kursdaten und Chart

Was jedoch heraus sticht ist der Finbox Fair Value.

Dies ist ein errechneter Wert von den Finbox Machern, welcher verschiedene Bewertungsmodelle kombiniert. Diesen jetzt genauer zu erklären würde leider die Länge des Artikels etwas sprengen. Aber eine genauere Erklärung der Berechnung findet ihr hier. Ich persönlich finde ihn ganz gut um einen ersten Überblick zu bekommen ob eine Aktie unter- oder überbewertet ist.

Weitere Information zu einzelnen Aktien umfassen folgende Daten:

  • Dividenden
  • Earnings sowie die letzten Forecasts
  • Details zu Bilanz und GuV (letzten 15 Jahren)
  • sämtliche Berechnungen wie DCF’s etc
Ideas

Eine andere Rubrik umfasst die Kategorie Ideas. Hier findest du verschiedene Gruppierungen wie Dividende Champions oder Tech Firmen etc.. Ebenfalls sehr interessant ist, dass man die Portfolios von einigen Investment Gurus oder auch von anderen Kapital Unternehmen findet. So sieht man auch gleich was das smarte Geld so macht.

Der Screenshot zeigt jetzt nur eine kleine Auswahl, insgesamt umfasst die Rubrik fast 5000 Ideen, also genug Daten zum stöbern.

Screener

Ein weiteres wichtiges Tool ist der Screener. Hier kannst du dir mit vielen verschiedenen Kriterien einen sehr guten Screener zusammenbauen. Ich möchte hier jetzt auch nicht auf jedes einzelnen eingehen, da man besten selber mal ein bisschen rumspielen sollte.

Templates

Was ich ebenfalls noch betonen möchte Finbox.io bietet auch sämtliche Excel oder Google Sheets Templates an, sei zu Bewertungsmethoden, Finanzdaten usw.. Mit Hilfe des Finbox Addins kann man die Daten auch sehr leicht nach Excel oder Google Sheets expotieren.

Was kostet das Ganze nun?

Natürlich ist das ganze nicht umsonst und kostet natürlich auch etwas. Aber um es vorweg zu nehmen die ersten 30 Tage sind kostenlos und man hat alle Premium Features zur Auswahl. Danach wird dann der kostenpflichtige Plan gestartet den man im Vorhinein ausgewählt hat.

Finbox.io unterscheidet zwischen folgenden Plänen:

Vor allem das Starter Paket mit 10 USD pro Monat finde ich sehr interessant und im Vergleich zu anderen amerikanischen Anbietern recht günstig. Das Gesamtpaket mit 66 USD ist jetzt nicht mehr ganz so billig aber ich halte das auf jeden Fall für gerechtfertigt. Die Fülle an Daten und das Angebot ist echt beeindruckend. Alternativ kann man sich zum Start Paket auch noch Regionen hinzuschalten. So würde zum Beispiel US + Europe 29 USD pro Monat kosten.

Falls man vergessen hat den Free Trial zu canceln ist Finbox auch bereit das Geld zurück zu erstatten. Aber natürlich sollte sich der Zeitraum im Rahmen halten.

Fazit

Ich habe jetzt bewusst nicht jedes Feature von Finbox.io vorgestellt. Das würde wohl jeweils ein Artikel bedeuten und mein Blog soll jetzt keine Werbeplattform sein. Aber ich bin inzwischen sehr zufrieden mit dem Angebot von Finbox und nutze es auch regelmäßig für meine Investitionsentscheidungen. Am Anfang muss man sich ein bisschen an die Datenflut gewöhnen aber danach ist es echt eine super Plattform.

Man muss sich an Finbox erst ein bisschen gewöhnen und durch die Daten stöbern. Aber meiner Meinung hab ich bis jetzt noch nicht so eine gute interaktive Plattform gefunden, die soviel Informationen zu Aktien bündelt

Hast du weitere Fragen zu Finbox? Melde dich einfach…

Ansonsten probier einfach mal die 30 Tage und stöber ein bisschen rum, vielleicht ist es ja auch was für dich.

Zur Anmeldung geht’s hier.

Der Artikel enthält Affiliate Links und ich würde ein bisschen Geld an deiner Anmeldung zum kostenpflichtige Plan verdienen.

4 Gedanken zu “Mein Aktienscreener Finbox.io

  1. Moin Andreas,

    Finbox.io hört sich tatsächlich nach einem spannenden Aktien-Screener an! Diesen werde ich mir bei Gelegenheit auf jeden Fall noch einmal etwas genauer anschauen.

    Allerdings bin ich mit meiner aktuellen Kombination aus FastGraphs, AlleAktien und dem Aktienfinder sehr zufrieden. Da liebäugel ich eher noch mit einem Abo für SeekingAlpha Premium. Nur die hohen Kosten für die Premium-Mitgliedschaft halten mich hiervon bislang noch ab.

    Besten Gruß
    David

    1. Hallo David, ja seekingalpha ist mir auch etwas zu teuer. Aber Finbox ist definitiv mal ein Blick Wert, da sie meiner Meinung ein riesen Spektrum an Daten und Analysen bieten.
      Gruß

      1. Mein Problem ist eher, dass ich inzwischen schon gar nicht mehr dazu komme, mir alle mir verfügbaren Zahlen, Daten, Fakten und Analysen anzuschauen bzw. durchzulesen. Von daher will es wohl überlegt sein, bevor ich mir einen weitere Input-Quelle anlache 😉

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: