Oktober 26, 2020

Meine erste Unternehmensanleihe

Ich habe ja schon über mein Ziel Depot 2030 geschrieben und erwähnt, dass Anleihen ca. 10% meines Depots ausmachen sollen. Daher habe ich mich inzwischen näher mit Anleihen, und insbesondere Unternehmensanleihen, beschäftigt. Um es vorweg zu nehmen, ich sehe Anleihen als eine Ergänzung für mein Depot, und ich habe auch schon meine erste Unternehmensanleihe gekauft.

Man hört und liest ja immer wieder eher negatives über Anleihen, dass die Renditeaussichten einfach zu gering sind und man eher nicht mehr darin investieren sollte. Dies stimmt natürlich auch, die Renditeaussichten sind aktuell auch nicht so besonders gut und man bekommt erst aber einer Laufzeit von 20 bis 25 Jahren eine Rendite von 2.5 bis 3.5 Prozent. Jedoch die Rendite ist das eine Thema und der konstante Cashflow das andere. Nicht umsonst gilt auch heute noch:

„Kaufe Aktien, wenn du gut essen möchtest – kaufe Anleihen, wenn du gut schlafen möchtest.“ 

Generell fand ich es auch sehr enttäuschend, dass man im Vergleich zu Aktien zum Thema Anleihen relativ wenig findet. Deshalb habe ich mich auch dazu entschieden, diesen Monat eine Infoseite zu Anleihen in meinem Blog zu integrieren. Aber zuerst werde ich hier meine Investmentstrategie zu Anleihen näher beschreiben und warum ich mich schlussendlich für Unternehmensanleihen entschieden habe.

Warum ich gerade jetzt in Anleihen investieren möchte?

Zugebenermaßen, das Timing könnte ein besseres sein, die Renditen sind nicht gerade wahnsinnig gut und befinden sich für 25 bis 30 jährige Unternehmensanleihen zwischen 2.5% und 3.0%. Aber ich bin, neben meinen Dividenden eben auch auf der Suche nach einem sicheren Cashflow und da sind Anleihen trotz allem weiterhin eine gute Wahl. Momentan benötigt man allerdings einen sehr langen Atem um solche Anleihen zu bekommen. Auf Grund dieser langen Laufzeit werde ich aktuell auch nur Anleihen kaufen, die ein Rating zwischen AAA bis A- aufweisen.

Auf meiner Recherche nach Anleihen hab ich auch relativ wenig Info Material zu Anleihen gefunden. Deshalb habe ich mich entschlossen ein kleines Anleihen 1×1 hier zu veröffentlichen.

  • Welche Arten von Anleihen gibt es?
  • Was gibt es bei Anleihen zu beachten?
  • Anleihen vs. Aktien


Meine Anleihen Strategie

Da ich bei Anleihen auch kein Experte bin habe ich mich fürs erste für eine sehr konservative Investment Strategie entschieden. Mit Hilfe des Anleihenfinder der Börse Stuttgart habe ich an Hand folgender Kriterien ein paar interessante Anleihen gefunden.

  • Rendite: Mindestens 2.5%
  • Rating: AAA bis A-
  • Kupon: Mindestens 3.5%
  • Handelbare Einheit: Maximal 2 000 USD/EUR
  • Nachrangig: Nein
  • Unternehmensanleihen
  • Hohe Liquidität

Außerdem habe ich mich auf Grund der langen Laufzeiten aktuell auch auf folgende Unternehmen, die für eine erste Investition in Frage kommen, konzentriert:

  • Microsoft
  • Apple
  • Amazon

Diese Anleihen sind momentan nicht gerade billig, bieten aber aktuell die besten Möglichkeiten für mich. Die Wahrscheinlichkeit, dass es Microsoft oder Amazon auch noch in 30 Jahren gibt ist wohl sehr hoch 😊.

Des weiteren werden später auch noch Anleihen von Pharmaunternehmen hinzukommen.

Generell werde ich auch hier nicht von meine Investmentstrategie abweichen und nur in finanzstarke Unternehmen mit guten Wachstumsaussichten investieren. Des weiteren möchte ich vorerst auch nicht in Anleihen ETFs investieren, später können diese eventuell eine Rolle spielen um auch Anleihen mit einer kürzeren Laufzeit im Depot zu haben.

Schlussendlich fiel auch meine erste Wahl auf eine Microsoft Anleihe mit einer Laufzeit bis zum 03.11.2045.

  • S&P-Rating: AAA
  • Kupon: 4,450 %
  • Nächste Zinszahlung: 03.11.2020
  • Emissionsvolumen: 3,00 Mrd.
  • Mindestbetrag: 2.000,00 USD

Es handelt sich hierbei um eine Make Whole Call Options Anleihe. Dies bedeutet die Anleihe ist zwar seitens des Emittenten kündbar, jedoch muss dieser die bis zur Restlaufzeit ausstehenden Zinszahlungen auszahlen. Folgender Zusatz ist auch nicht zu vernachlässigen: Ab dem 3.5.2045 und jederzeit danach ist sie zu 100% kündbar, davor zum aktuellen Kurs.

Der aktuelle Kurs der Anleihe ist 139.67% und insgesamt habe ich 2 367.62 EUR investiert. Meine jährlichen Kuponzahlungen belaufen sich hier somit 89.00 USD vor Steuern.

Fazit

Mir ist bewusst, dass ich mit Anleihen vielleicht eher im März oder April hätte anfangen sollen zu investieren. Aber ja was solls, besser spät als nie. Generell haben Anleihen auf Grund der schlechten Renditeaussichten zwar einen schlechten Ruf. Jedoch vergisst man hier meiner Meinung nach immer die Cashflow Sicht. Bei Anleihen kann man mit einem sicheren Cashflow für die nächsten Jahre rechnen und planen, dies kann man bei Dividenden nicht, und eine Ende der Nullzinspolitik scheint vorerst auch nicht in Sicht. Generell habe ich ja schon öfters betont, dass der größte Teil meiner Investmentstrategie sehr stark auf Cashflow Generierung ausgelegt ist und weniger der unbedingten Wertsteigerung.

Genau aus diesem Grund werde ich nun auch in Anleihen investieren.

Anleihen sollen natürlich auch meine Risiko etwas streuen und bei Crashs die Verluste abfedern können. Jedoch ist und bleibt natürlich mein Hauptfokus Dividenden Aktien, mein Depot Anteil bei Anleihen soll bei ca. 10% liegen und rein zur Absicherung dienen. Generell werde ich bei Anleihen noch konservativer investieren als bei Aktien, und ich möchte auch vermeiden Anleihen von Unternehmen zu kaufen, die ich schon in meinem Dividendendepot habe.

In meinem nächsten Artikel werde ich Anleihen näher vorstellen und eine kleine Info Page hier einrichten.

Was haltet ihr von Anleihen? Eine gute Wahl oder lieber die Finger davon lassen?

Dies ist keine Anlageberatung und gibt nur meine persönliche Meinung wider!

3 Gedanken zu “Meine erste Unternehmensanleihe

  1. Ist dir bewusst dass du für die jetzt bezahlten 139,67% oder auch USD im Jahr 2045 nur 100% oder eben USD retour bekommst. Diese 39,67% Verlust reduziert die 4,45% p.a. Zinsen. Mal ohne Spesen, Steuern und Inflation.

    Ist das dann noch positiv?
    Viele Grüße
    Christian / Bergfahrten

    1. Natürlich ist mir das bewusst, und die Rendite bis zum Ende der Laufzeit beträgt vor Steuern 2.5%. Nach Gebühren und Steuern ist das auch noch positiv. Ich hab mir das schon durchgerechnet sonst hätte ich ja nicht investiert.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: